"> ');

 Bank of England

(BoE)

20.06.2024
Britische Notenbank mit der erwarteten Zinspause
Die Bank of England (BoE) hat die Leitzinsen bei 5,25 Prozent belassen, wie die britische Notenbank am 20. Juni in London bekannt gab.

Es ist die siebte Zinspause in Folge. Zuvor hatte die BoE, ab Dezember 2021, den Leitzins vierzehn Mal angehoben.

Der geldpolitische Ausschuss (MPC) ist der Ansicht, dass die Geldpolitik lange genug restriktiv bleiben muss, um die Inflation nachhaltig auf das 2 Prozent-Ziel zu führen. Das Risiko einer Teuerung über dem anvisierten Ziel muss „verschwinden“. Bei der Prognose-Erstellung im August wird der MPC alle verfügbaren Daten prüfen und entscheiden, wie lange der Leitzins auf dem aktuellen Niveau bleiben wird, hieß es in der Mitteilung der britischen Notenbank.

Das Abstimmungsverhalten im MPC bei der Juni-Sitzung:
7 Stimmen gab es für unveränderte Zinsen, 2 Stimmen gab es für eine Senkung um 25 Basispunkte.
Mai 2024: 7 Stimmen für eine Zinspause, 2 Stimmen für eine Zinssenkung.
März 2024: 8 Stimmen für eine Zinspause, 1 Stimme für eine Zinssenkung.
Februar 2024: 6 Stimmen für eine Zinspause, 2 Stimmen für eine Zinsanhebung, 1 Stimme für eine Zinssenkung.

Die nächste Sitzung findet am 1. August statt.
Von Stefan Wozabal

Zur Preisentwicklung in Großbritannien 

Zum Bruttoinlandsprodukt von Großbritannien

Full reading pleasure without advertising and subscription - please support this website with your donation!